Raaberkreuz


Vollständig erfasst
Vollständig erfasst

Gemeinde: Sankt Bernhard-Frauenhofen
Kategorie: Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke |
Zeitkategorie: 16. Jahrhundert, 2. Hälfte


Chronik:
In der Literatur - das Buch des Autors Franz Hula, 'Die Totenleuchten und Bildstöcke Österreichs', 1948 erschienen, zeigt noch den Pfeiler mit dem bereits in Verlust geratenen Steinkreuz. Die Rückseite des Pfeilers zeigt ein einfaches Kreuzrelief

weiterlesen...



Beschreibung:
Östlich der Dorfkirche findet sich das genannte Raaberkreuz. Über dem vergrößerten Hügel, mittels Bruchsteinen erbaut, ragt der Tabernakelpfeiler empor. Auch auf diesem Raaberkreuz findet sich die fast immer gleichlautende Inschrift:

weiterlesen...




Kommentare

Raaberkreuz

die Höhe des Raaberkreuzes läßt es leider ohne Hilfsmittel nicht zu, das Wandbild hinter der Christusbüste klar zu erkennen.

 

robertporod05. 07. 2016

Raaberkreuz

Raaberkreuz mit Filialkirche Frauenhofen, ein beliebtes Fotomotiv

 

robertporod05. 07. 2016

Fotos mit Steinkreuz

Im letzten Jahrhundert ging bei diesem Pfeiler der oberste Abschluß - ein Steinkreuz - verloren.

Anlässlich der Bischofsvisitation der Pfarre Strögen - Frauenhofen am 18.06.2016 konnten die beiden Fotos entdeckt und erkannt werden, in welchem das Kleindenkmal noch mit die Originalsteinkreuz zeigen.

 
 

robertporod18. 06. 2016

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

 

Details

Gemeinde / Objektbezeichnung

Lage in der Gemeinde

Schutzstatus

Größe/Gestalt

Erhaltungsstatus

Beschreibung

Chronik

Multimedia-Inhalte

Quellen

Erhebung/Überarbeitung

Vollständig erfasst
Vollständig erfasst
 

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Raaberkreuz

die Höhe des Raaberkreuzes läßt es leider ohne Hilfsmittel nicht zu, das Wandbild hinter der Christusbüste klar zu erkennen.

 

robertporod05. 07. 2016

Raaberkreuz

Raaberkreuz mit Filialkirche Frauenhofen, ein beliebtes Fotomotiv

 

robertporod05. 07. 2016

Fotos mit Steinkreuz

Im letzten Jahrhundert ging bei diesem Pfeiler der oberste Abschluß - ein Steinkreuz - verloren.

Anlässlich der Bischofsvisitation der Pfarre Strögen - Frauenhofen am 18.06.2016 konnten die beiden Fotos entdeckt und erkannt werden, in welchem das Kleindenkmal noch mit die Originalsteinkreuz zeigen.

 
 

robertporod18. 06. 2016