Das war die HERBSTTAGUNG 2016 des BHW-Fachbereich Klein- und Flurdenkmäler

10/25/2016

Tagung der Marterlfreunde Niederösterreichs

Marterlfreunde aus ganz NÖ trafen sich am Samstag, 22. Oktober 2016 in Emmersdorf an der Donau zu ihrer traditionellen Herbsttagung.

Marterlfreunde aus ganz NÖ trafen sich am Samstag, 22. Oktober 2016 in Emmersdorf an der Donau zu ihrer traditionellen Herbsttagung.

Unter den Ehrengästen konnten Pfarrer Ehrenkanonikus MMag. Marek DUDA und Vbgm. Mag. Richard HOCHRATNER begrüßt werden. Den zahlreich erschienenen Teilnehmern konnten wiederum höchst interessante Vorträge und eine sehr beeindruckende Marterlwanderung geboten werden.

Am Vormittag referierten Dipl.-Ing. Clemens REINBERGER vom Bundesdenkmalamt über die „Klein- und Flurdenkmäler aus der Sicht des Denkmalschutzes“ und weiters die Leiterin des NÖ Instituts für Landeskunde, Mag. Elisabeth LOINIG, MAS zum Thema „Vermessung und Begrenzung - Flur- und Kleindenkmäler im Franziszeischen Kataster von NÖ (1817–1824)“.
Die „Flurdenkmäler von Emmersdorf“ wurden vom örtlichen BHW-Bildungswerkleiter, OSR Ing. Johann PITTL sowohl im Rahmen eines Vortrages als auch bei einer Marterlwanderung vorgestellt.

„Dieses große Interesse an den Bildstöcken drückt einfach die Verbundenheit der Menschen mit diesen Glaubens – und Kulturgütern in unserem Land aus“.

Dipl.-Ing. Josef Neuhold
Leiter des BHW-Fachbereiches Klein- und Flurdenkmäler

HIER kommen sie zu weiteren Bildern der Tagung und Marterlwanderung!