Das war die 23. Internationale Tagung für Kleindenkmalforschung

10. Juni 2018

DAS WAR DIE 23. INTERNATIONALE TAGUNG FÜR KLEINDENKMALFORSCHUNG

7.-10. JUNI 2018 IN ST. PÖLTEN

 

Im Jahr 2018 fand das biennale Treffen der mitteleuropäischen KleindenkmalexpertInnen in St. Pölten statt. Die Fachtagung wurde in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Klein- und Flurdenkmäler (Teil des Museumsmanagement Niederösterreich) und dem Arbeitskreis für Klein- und Flurdenkmalforschung Oberösterreich organisiert.

 

Das Jahr 2018 wurde vom Europäischen Parlament zum "Jahr des kulturellen Erbes" erklärt. Die zentralen Inhalte des Europäischen Kulturjahres sollen Denkmäler, Stätten, Landschaften, Fertigkeiten und Bräuche sein, aber auch Sammlungen, die in Museen, Bibliotheken und Archiven erhalten und gepflegt werden.

Die Internationale Kleindenkmaltagung hat einen Beitrag zu diesem Europäischen Jahr des kulturellen Erbes geleistet. So wurden Themen zu diesen genannten Schwerpunkten bevorzugt behandelt, jedoch immer im Zusammenhang mit Klein- und Flurdenkmalen. Ein sakraler Schwerpunkt liegt bei der "Heiligen Dreifaltigkeit".

Es fanden Vorträge zur Klein- und Flurdenkmalforschung aus dem breiten sakralen und profanen Themenbereich statt. Außerdem wurden zeitgenössische Denkmäler und Projekte der "Kunst in der Landschaft" vorgestellt.

 

Zu mehr Infos und zur Fotogalerie geht es HIER